Home Firma Lösungen Dienstleistungen KontaktAnfahrt

Projektbeispiele

Bundesweite Filialanbindung mit 140 Arbeitsplätzen
Vorgabe Es wird die Anbindung von 16 dedizierten Aussenstellen mit 140 Clients an die Zentrale gefordert. Hierbei müssen alle relevanten Applikationen den jeweiligen Mitarbeitern in den Aussenstellen zur Verfügung stehen. Der Zugang soll nicht nur schnell sondern auch sehr sicher sein.
Lösung Mehrere Terminal-, File- und Exchangeserver wurden zu einer Serverfarm zusammengeschlossen. Die Daten werden auf einem sog. NAS gehalten. Ein eigener Server übernimmt die tägl. Datensicherung. Die Verbidnung der Zentrale und Aussenstelle wird über leistungsstarke Router hergestellt.
Durchführung Mittels unserer bundesweiten COMTEAM-Partner wurden die Aussenstellen nach unseren Vorgaben mit Routern ausgestattet, die durch uns vorkonfiguriert wurden. Nach unseren Vorgaben wurden die Clients konfiguriert und die Netzinfrastuktur hergestellt. Sämtliche Server sowie die Standortanbindungen wurden durch uns konfiguriert und schlüsselfertig übergeben. Zur Unterstützung des hauseigenen Administrators bei speziellen Systemtechnischen Tätigkeiten, sowie für den Vertretungsfall wurden Support-Tools installiert, das es uns ermöglicht, jederzeit die Administratortätigkeiten zu übernehmen.
Einführung einer zentralen Anti-SPAM-Lösung
Vorgabe Die Mitarbeiter bekommen täglich hunderte von SPAM-Mails. Das produktive Arbeiten mit Outlook wird erschwert und es besteht eine hohe Gefahr vor Viren und Trojanern. Eine Anti-SPAM-Lösung soll das Problem lösen, wobei das System auch den rechtlichen Anforderungen gerecht werden muss.
Lösung Mails werden mittels RZsafe überprüft und analysiert. SPAM-Mails werden entsprechend markiert und gefiltert. Die Mails werden in ein zentrales Postfach geleitet und dort von einem Mitarbeiter regelmäßig kontrolliert. Filterregeln und Ausnahmen werden durch Servicemitarbeiter eingestellt. Das System lernt selbstständig und ist pflegeleicht.
Durchführung Das System wurde vorkonfiguriert, installiert und die Benutzer kurz in das Handling eingewiesen. Das System integriert sich nahtlos in Outlook und Tobit. Es wird zentral gewartet. Anti-SPAM- und Virenfilter werden täglich vollautomatisch aktualisiert. Die Lösung hat in den ersten 4 Wochen über 5.000 SPAM Mails ausgefiltert und läuft fehlerfrei. Die Erkennungsquote liegt bei ca. 94%.
Installation 'Aussendienstmitarbeiter - Heimarbeitsplatz'
Vorgabe Anschluss eines eigenen Telefon- und DSL Anschlusses. Mittels Notebook sollen die Firmen-Emails empfangen werden, Angebote erstellt und gedruckt werden.
Lösung Mittels eigener DSL-Leitung und WLAN-Routers soll der Internetzugang hergestellt werden. Ein WLAN-fähiger Drucker soll die Angebote drucken.
Durchführung Die DSL und Telefon-Leitung wurde durch die den Provider bereit gestellt. Der Router und das wlan-fähige Multifunktionsgerät wurden integriert. Die Verschlüsselung schützt vor unberechtigtem Zugang. Für ein- und ausgehende Faxe wurde eine eigene Leitung verlegt.
Integration einer Sicherheitslösung mit Heimarbeitsplatz-Anbindung und UMTS Zugriff
Vorgabe Anbindung eines ausgelagerten Arbeitsplatzes mittels sehr sicherem und flexiblem Systems zur Integration von Internet, E-Mail und der Anbindung per VPN und UMTS via Notebook.
Lösung Mittels unserer Sicherheitslösung wird das gesamte Netzwerk in zwei Stufen gesichert. Die erste Stufe greift bereits auf unserem Internetserver und scannt dort alle Mails auf Viren. Die zweite Stufe wird mit einem Sicherheitssystem direkt am DSL Anschluss realisiert. Hier wird der gesamte Internet- Datenverkehr auf Viren, Trojaner und Würmer, Spyware geprüft. Die Firewall sorgt zuverlässig gegen Angriffe vor Hackern. Zusätzlich können bestimmte Anhänge per Content-Filter aus den Mails gefiltert und Downloads verdächtiger Inhalte verhindert werden. Weiterhin wird als Schutz vor SMAP der gesamte Mail-Verkehr auf unserem Internet-Server bereits analysiert und entsprechend umgeleitet. Alle SPAM-Mails werden so an eine zentrale Stelle im Unternehmen zur Kontrolle und Löschung geleitet. Der Internet-Auftritt wurde auf unseren Sicherheitsbereich umgezogen und entsprechend angepasst. Vier Notebooks wurden per VPN und UMTS-Karte angebunden. Zusätzlich greift eine Außenstelle und verschieden Heimarbeitsplätze per DSL oder ISDN auf die Anwendungen des Terminalservers zu. Das System arbeitet automatisch, das Update läuft täglich und wird zusätzlich durch unsere regelmäßige Systempflege ergänzt.
Durchführung DSL Zugang und VPN Anbindung wurden im laufenden Betrieb realisiert und in Betrieb genommen - der Umstieg erfolgte ohne Störungen.
Integration externer Mitarbeiter und Homeoffice
Vorgabe Um lange Fahrzeiten für Mitarbeiter zu vermeiden und höhere Flexibilität zu erreichen, müssen diese einen einfachen Zugang zum Unternehmen haben. Alle Anwendungen, Mails und Termine und die Drucker müssen zugänglich sein. Ebenso muss der Zugang von Standorten mit DSL, ISDN und Modem möglich sein.
Lösung Zum sicheren Zugang wird eine kompakte Sicherheitslösung mit VPN Anbindung im Unternehmen installiert. Von fest definierten externen Arbeitsplätzen und Standorten kann jederzeit sicher, schnell und kostengünstig gearbeitet werden. Der Zugriff erfolgt jederzeit verschlüsselt und in der Regel über DSL.
Durchführung Das gesamte System wurde fertig konfiguriert und anschließend im Unternehmen installiert. Die externen Zugänge wurden kostengünstig direkt mittels Fernwartung bei den Mitarbeitern am Arbeitsplatz aktiviert.
Lösung für einfaches Scannen und Ablegen des Posteingangs
Vorgabe Die Kanzlei sucht eine einfache Lösung um Posteingangs-Dokumente schnell und effizient zu scannen. Diese müssen dann direkt in der Dokumentenorganisation abgelegt werden. Ebenso sollen bei Bedarf Dokumente einfach per Mail zu verschicken sein.
Lösung Als Lösung kommt ein preiswerter aber sehr leistungsstarker PDF-Scanner zum Einsatz. Das System ist schnell und sehr unkompliziert. Dokumente werden in einem Durchgang von Vorder- und Rückseite gescannt und im Netzwerk abgelegt. Mittels einer speziellen Schnittstelle für Adobe Acrobat können diese auch direkt in die Dokumentenorganisation ablegt werden. Der Vorgang funktioniert per Knopfdruck und ohne komplizierte Bedienungen für den Anwender.
Durchführung Der Scanner wurde an einem vorhandenen Arbeitsplatz angeschlossen und mit wenigen Arbeitsschritten voll einsetzbar. Zur einfachen Ablage haben wir vorbereitete Vorlagen für alle Anwender eingespielt.
Migration eines Novell-Netware/NT4-Netzwerks auf eine Windows 2003 Server/Exchange-Umgebung
Vorgabe Ein mittelständischer Produktionsbetrieb war durch die Notwendigkeit einer Softwareaktualisierung (Produktionsplanung, Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung) genötigt, seine Systemumgebung auf ein aktuelles Serverbetriebssystem (Win2003 Server/Exchange) umzustellen. Im Zuge dieser Umstellung soll auch die Erneuerung der kompletten Netzwerk-Verkabelung (bisher RG58) des Betriebes realisiert werden.
Lösung Der komplette Betrieb wird mit einer neuen CAT7/LWL-Verkabelung ausgestattet. Es werden zwei neue Windows Server in Betrieb genommen. Die aktuellen Betriebsdaten werden von den bestehenden Novell/NT4-Servern überspielt. Ältere Windows98/NT4-Clients werden durch Windows XP-Rechner ersetzt.
Durchführung Nach Erneuerung der kompletten Verkabelung des Betriebes wurde ein neuer Windows 2003 File-Server sowie Exchange-Server in Betrieb genommen. Durch die langen Wege zwischen den Servern und Arbeitsstationen im Netzwerk (Verkabelungsstrecken > 500m) war eine heterogene Verkabelungsstruktur bestehend aus neuen CAT7-Kabeln (Bürogebäude) und LWL-Kabeln (Lichtwellenleiter für die Anbindung der Produktion) sowie eine teilweise Beibehaltung der alten RG58-Verkabelung (Industrie-Messplätze mit BNC-Karten) notwendig. Dies wurde mit entsprechenden LWL/Cat7 bzw. Cat7/RG58 Konvertern realisiert. Um die Ausfallzeiten im Betrieb so gering wie möglich zu halten, wurde die Umstellung an einem Wochenende realisiert.
Standort-Anbindung mit Terminalserver und VPN
Vorgabe Durch Aufkauf einer Kanzlei, muss diese möglichst effizient in das bestehende System integriert werden. Zusätzlich soll es für Inhaber und Mitarbeiter möglich sein, an beiden Standorten mit den gleichen Daten zu arbeiten. Das Telefonsystem soll auch einheitlich gestaltet werden und Gespräche zwischen den Standorten über eine IP-Leitung realisiert werden.
Lösung Der hinzukommende Standort wird mit in das vorhandene Terminalserver-System integriert. Eine eigene DSL-Leitung wird zur Kommunikation über ein VPN installiert.
Durchführung Die DSL-VPN-Leitung wurde durch den Provider bereit gestellt. Nach einem einwöchigen Testlauf der Leitung wurde das System aktiv geschaltet. Die vorhandenen Daten wurden online in das Zielsystem integriert und ein einheitlicher Datenbestand realisiert. Vorhandene Arbeitsplätze und ein digitales Kopiersystem wurde nahtlos eingebunden. Die bestehende Telefonanlage wurde durch eine softwarebasierten Lösung ersetzt und der gesamte Standort mittels VoIP angebunden.
WUSSTEN SIE SCHON...
...dass Sie bei uns Geräte leihen können?
mehr Wissenswertes »
AUF EINEN BLICK
RZ Computersysteme GmbH
Hindelanger Str. 35
87527 Sonthofen
Tel. +49 (0)8321  66 96-0
Fax +49 (0)8321  66 96-30
info@rz-net.de
www.rz-net.de
Geschäftszeiten
Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8–12 und 13–17 Uhr
Termine außerhalb der gewöhnlichen Geschäftszeiten sind natürlich nach Absprache möglich.